Coronavirus - nur eingeschränkte Versorgung möglich

Liebe Patientinnen und Patienten,

aufgrund der aktuellen Situation werden wir an der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie die Versorgung auf Patienten mit schweren Hautkrankheiten und Notfällen konzentrieren.

Ambulante Bereiche
Die Hochschulambulanz und das Hauttumorzentrum stehen wie bisher für eine Versorgung von Notfällen, Patienten mit schweren Hautkrankheiten und Patienten mit Hauttumoren zur Verfügung.

Patienten mit Infusionstherapien werden wie bisher in unserem Hauttumorzentrum versorgt.
Patienten mit Systemtherapien werden in der Klinik und in Einzelfällen auch telefonisch betreut.

Allerdings werden wir einzelne Spezialsprechstunden vorläufig aussetzen, um die Zahl an Patienten in unseren Warte- und Ambulanzbereichen klein zu halten.

Wenn Sie bei uns bereits in Behandlung sind und einen geplanten Termin haben, kann es sein, dass Ihr behandelnder Arzt oder Ihre behandelnde Ärztin sich mit Ihnen telefonisch in Verbindung setzen, um dringende Fragen zu klären.

Bitte vermeiden Sie derzeit Besuche in unserer Klinik, die nicht absolut notwendig sind.

Bei Symptomen wie Atemnot, Husten, Fieber und Halsschmerzen kommen Sie bitte nicht in die Hautklinik, sondern kontaktieren uns wegen Ihrer Hautkrankheit telefonisch oder per E-Mail hier. Wenn Sie bereits Patient bei uns sind, können Sie die Ihnen bekannten Kontaktnummern bzw.– Email-Adressen nutzen. Wir bemühen uns um eine zeitnahe Beantwortung Ihrer Fragen bzw. Kontaktaufnahme.

Stationäre Bereiche
Die stationäre Versorgung wird sich aktuell auf Patienten mit akuten sowie behandlungsbedürftigen schweren Hautkrankheiten oder Hautinfektionen sowie auf Patienten mit Tumorkrankheiten der Haut beschränken.

Bitte beachten Sie, dass Besucher stationärer Patienten aktuell nicht zugelassen sind.
 

Wir danken für Ihr Verständnis.
Ihr Team der Charité Hautklinik

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie - Ihre Hautärzte, Hautkrebsspezialisten und Allergologen in Berlin

Erkrankungen der Haut gehören zu den häufigsten, oft chronisch verlaufenden und stigmatisierenden Erkrankungen. Als universitäre Einrichtung der CharitéUniversitätsmedizin Berlin ist es der Klinik besonders wichtig, den Patientinnen und Patienten die bestmöglichen Untersuchungen und Therapien anzubieten. Das breite fachliche Spektrum und die enge Verzahnung von Forschung, Lehre und Krankenversorgung gewährleisten eine Behandlung auf dem neuesten Wissens- und Forschungsstand. Neben der stationären Versorgung bietet die Klinik auch zahlreiche ambulante Sprechstunden sowie Spezialsprechstunden an.

Die dermatologische Klinik engagiert sich aktiv in der Forschung. Eine ausgeprägte interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Kliniken und Instituten der Charité, vor allem aber auch mit der zuweisenden niedergelassenen Ärzteschaft, erweitert die Möglichkeiten für eine erfolgreiche Therapie, aber auch für die Forschung. Gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus aller Welt werden neue Erkenntnisse zu angeborenen und erworbenen Hauterkrankungen gewonnen. Außerdem werden optimierte Standards zu effektiveren und effizienteren Therapien entwickelt – immer mit dem Ziel, einen entscheidenden Beitrag zur Verbesserung von Gesundheit und Lebensqualität zu leisten.