DM.57.20a Doktorand*in

09.03.2020Forschung und WissenschaftBerufseinsteiger

Bewerbungsfrist 31.03.2020

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie — CCM

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Das Labor für Molekulare Immunologie Charité der Arbeitsgruppe von Professor Ghoreschi beschäftigt sich mit der detaillierten Untersuchung von Immunantworten bei chronisch inflammatorischen Krankheiten. Insbesondere interessiert uns die Differenzierung von T Helfer Zellen, assoziierte intrazelluläre Zytokine und Signalwege. Die Arbeitsgruppe besteht aus einem Team von Naturwissenschaftlern, ärztlichen Mitarbeitern, technischen Mitarbeitern und Doktoranden. Die Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie verfügt über Hochschulambulanzen und Stationen an zwei Standorten und legt einen besonderen Schwerpunkt auf die klinisch-translationale und experimentelle Forschung im Bereich der Immunologie.

Aufgabengebiet

  • Die Arbeitsgruppe Molekulare Immunologie - Charité unter der Leitung von Prof. Ghoreschi - Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie - sucht ab dem 01. April 2020 eine(n) Doktorandin/Doktoranden (w/m/d) für den Zeitraum von 3 Jahren (E13 65% Doktorandenstelle). Die Doktorarbeit ist Teil eines nationalen von der DFG geförderten Verbundprojekts mit dem Ziel das Verständnis der T/B-Zellinteraktion bei Pemphigus besser zu verstehen. Wir möchten neue potentielle Zielstrukturen identifizieren, die für die Behandlung einsetzbar sind.
  • Die Aufgaben im Labor umfassen die folgenden Arbeiten:
  • murine Modelle sowie humane 2D und 3D Modelle
  • Zellkulturarbeiten (T/B Zellen und Keratinozyten)
  • Durchflusszytometrie
  • Massenzytometrie (CyTOF und CyTOF Imaging)
  • Immunohistochemie / Immunofluoreszenz
  • Elektronische Dokumentation und Auswertung der Daten
  • Enzyme Linked Immuno Spot Assay (ELISPOT) und Enzyme-linked Immunosorbent Assay (ELISA)
  • weitere molekularbiologische Technicken: Isolation von Nukleinsäuren aus Patientenproben, Western Blot, quantitative PCR
  • Magnetic Cell Separation (MACS)
  • Literatursuche

Voraussetzungen

  • MSc. oder gleichwertiger Abschluss in den Fächern Biologie, Biochemie oder verwandtem Studienfach
  • bevorzugt werden Absolventen mit einem überdurchschnittlich guten Abschluss
  • Erfahrung mit tierexperimentellen Arbeiten
  • Interesse an chronisch entzündlichen Krankheiten der Haut
  • praktische Erfahrungen in grundlegenden Techniken der Laborarbeit
  • Erfahrungen in Durchflusszytometrie, ELISA und quantitative PCR
  • Erfahrung im Umgang mit Versuchstieren
  • hochmotiviert, engagiert, zuverlässig
  • offen und teamfähig in der Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnern im Rahmen des Verbundprojektes
  • gute bis sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

01.04.2020

Beschäftigungsdauer

31.03.2023

Arbeitszeit

25,35 Wochenstunden

Vergütung

Entgeltgruppe 13 TVöD VKA-K; Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen. Hier finden Sie unsere Tarifverträge www.charite.de/karriere/

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer

DM.57.20a

Bewerbungsfrist

31.03.2020

Bewerbungsanschrift

Charité - Universitätsmedizin Berlin
Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
Histologie
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Ansprechpartner für Nachfragen

Herr Prof. Dr. Kamran Ghoreschi
Mail: melissa.perigo@charite.de
Sekretariat: 030/450-518062

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht